2008 Jugendgruppentreffen des Kreises Steinburg

Am 20. Juli trafen sich Jugendliche der vier Vereine IKC, KGW, EWP und IWW am Bootshaus der Itzehoer Wasser Wanderer, um dort das alljährliche Jugendwochenende durchzuführen.
Nachdem die Zelte aufgebaut worden waren, wurden Kennlernspiele veranstaltet, um die mehr als 50 Teilnehmer einander vorzustellen. Nach diesen Spielen wurde gegrillt und die Salate gegessen, die die Teilnehmer mitgebracht hatten.
Als alle satt waren, wurde das Lagerfeuer entzündet und es wurde Stockbrot gebacken.
Um 10 Uhr ging es dann für alle unter 16-Jährigen ins Bett, und bald folgten auch die Älteren.
   Samstag morgen gab es um 9 Uhr zum Frühstück frische Brötchen vom Bäcker, und als alle aufgegessen hatten,  paddelten die Teilnehmer nach Kasenort, wo die Wilster Au in die Stör mündet.
Dort angekommen, gab es eine ausgedehnte Mittagspause, während darauf gewartet wurde, dass die Tide kippt, um dann mit der Flut zurück nach Itzehoe zu paddeln.
Zurück am IWW Bootshaus gab es eine kleine Pause, während der die Betreuer die Spiele vorbereiteten. Für die Spiele wurden die Jugendlichen in Vierergruppen aufgeteilt. In diesen Gruppen mussten sie die Spiele absolvieren, zu denen unter anderem Wurfsack-flechten, Apfelbeißen und Teebeutelweitwurf gehörten. Außerdem wurde ein Wettrennen veranstaltet, bei dem die vier Gruppenmitglieder auf zwei Wildwasserbooten untergebracht werden mussten und einen Staffellauf mit einem Zweier, bei dem ein Hut zum Hafen gebracht und von dort wieder zurückholt werden musste.
Obwohl es am Ende nur einen Sieger geben konnte, hatten alle Spaß, und bei der Preisverleihung war auch für jeden etwas dabei.
Am Abend wurde wieder gerillt und es wurden die restlichen Salate gegessen.
Während die Jüngeren um 10 Uhr ins Bett mussten, hörten sich alle anderen Interessierten über Radio das EM-Spiel „Russland – Türkei“ an.
Für den nächsten Morgen bot Jörg Lüschow, Wanderwart des IWW, ein „Frühpaddeln“ von 7 Uhr bis 9 Uhr an, an dem sich trotz Regen mehrere Jugendliche und auch Erwachsene beteiligten.
Anschließend gab es Frühstück, und nach diesem wurden die Zelte abgebaut und der Platz aufgeräumt. Die KGWer paddelten zurück nach Wilster, wobei sich von den Anderen bis Kasenort begleitet wurden. Nachdem sie mit einer La-Ola verabschiedet wurden, machten die restlichen Paddler noch eine Pause, bevor sie bei bestem Wetter nach Itzehoe zurück fuhren.
   Hier endete nun das Jugendwochenende für den Rest der Gruppe, und nach diesem erfolgreichen Wochenende freuen sich alle schon aufs nächste Mal.

Bericht: Marc Landsmann (IWW)
Fotos:Martin Ölscher (IWW), Björn Zastrow (IKC)

Weitere Fotos gibt es aufden Seiten der Vereine

;